Worum geht es?

Worum geht es?

Ein Lebensstil nach dem Zero Waste Prinzip bringt ja schon viel: man kommt weniger mit toxischen Materialien in Berührung, vermeidet Müll, verringert seinen ökologischen Fußabdruck und glücklich macht es auch noch 🙂

Um aber noch mehr zu erreichen, wollte ich Menschen in meiner Stadt mobil machen. Wo viele Hände und Herzen anpacken, dort kann viel geschafft werden. Das fing an mit Müllsammelaktionen die ich mit  Yoga verknüpft habe. Das Prinzip denkbar einfach: ich rufe Menschen dazu auf Müll mit mir zu sammeln und im Anschluss bekommen sie eine kostenlose Stunde Yoga von mir. Die Resonanz hat mich vom Hocker gerissen; beim ersten Event kamen fast 40 Menschen! Die Veranstaltung habe ich dann regelmäßig eingeführt und das hat auch das Interesse der Presse geweckt.

Mit diesen Veranstaltungen wurde mir klar, wie viel erreicht werden kann wenn Menschen zusammen kommen. Andere Projekte ließen dann nicht lange auf sich warten, wie zum Beispiel Kooperationen, Infostände bei Festivals und Vorträge in Schulen.

Im Juli 2018 gründete ich dann die Initiative Zero Waste Bonn. Eine Gruppe die sich den Ressourcenschutz und die Müllvermeidung auf die Fahne schreibt und Bonner Privatpersonen, Gewerbe und Stadt für das Thema sensibilisieren will.